Die Teichanlage Friedrichstal-Baiersbronn

besteht aus dem unteren und oberen See.
 

Für Gastangler werden Karten nur für den unteren See verkauft

 Mindestmaße und Schonzeiten im unteren und oberen See der Teichanlage
 

FischartMindestmaßSchonzeiten
   
Forellen und Saiblinge25cmkeine
Zander50cm01.03-15.05
Hecht50cm15.02-15.05
Karpfen35cmkeine
Rotaugen / Rotfedern15cmkeine
Schleie25cm15.05-30.06
Karauschekeineskeine
Barschkeineskeine
Brassekeineskeine
Aal          Entnehmen
   

Fangbeschränkungen
Je Tag sind erlaubt: 3 "Gutfische" (Forelle, Saiblinge und Schleie)
dazu höchstens: 1 Karpfen oder 1 Hecht
sowie 7 Stück aller anderer Fischarten
Höchstens 2 Handangeln

Lebendhalterung ist verboten!


Zu beachten:

Der Fischfang an der Teichanlage Friedrichstal darf:

gleichzeitig, mit zwei Handangeln (je 1 Ansitzstelle) ausgeübt werden. Beim Fischen mit Kunstködern ist
nur eine Handangel erlaubt. In der Zeit vom 15.Februar bis 15. Mai einschließlich, ist das Fischen
mit Köderfisch, Fischfetzen und Kunstködern jeglicher Art verboten.
- Ausgenommen sind künstliche Fliegen, - jedoch keine Streamer.


mit einem Köderfischsenknetz bis 1,2 m Größe und mit 0,5 bis 0,8 cm Maschenweite ausgeübt werden.

es ist verboten mit Netzen (mit Ausnahme von Köderfischsenknetzen),
Reusen, Aal- und sonstigen Schnüren zu fischen.


es muss ein Mindestabstand von 15 m zum nächsten Angler eingehalten werden
(Ausnahme mit Einverständnis des/der betreffenden Angler)


         Der Obere See darf nur von Vereinsmitgliedern befischt werden.

         Der Untere See und Oberer See kann ganzjährig befischt werden.

 

Kartenverkauf BFT Tankstelle Baiersbronn

unterer See auch für Gastangler